Springe direkt zu:


Hilfsnavigation


engagieren – vernetzen – vorbeugen
Kriminalprävention
in Frankfurt am Main
Skyline Frankfurt am Main

Inhalt

Drucken

9. Deutscher Präventionstag

Bereits zum 2. Mal präsentierte der Frankfurter Präventionsrat auf dem Deutschen Präventionstag 2004 die Kampagne "Gewalt-Sehen-Helfen".

Der Deutsche Präventionstag will die Kriminalprävention in einem breiten gesellschaftlichen Rahmen darstellen und stärken. Er findet seit 1995 als jährlich stattfindender nationaler Kongress an wechselnden Veranstaltungsorten statt und richtet sich an alle Verantwortungsträger der Kriminalprävention.

Gemeinsam mit dem Frankfurter Polizeipräsidium stellte die Geschäftsstelle des Frankfurter Präventionsrates auf der Ausstellung in der Stuttgarter Liederhalle dem bundesweitem Fachpublikum die Kampagne vor. Die Kampagne, die für mehr Zivilcourage wirbt, wurde bereits 1997 ins Leben gerufen und begleitet seit dem das gesellschaftliche Leben in Frankfurt. Auch andere Städte, wie z.B. Kassel und Chemnitz, sehen die Notwendigkeit der Förderung von Zivilcourage und haben die Kampagne für ihren Bereich übernommen.

An einem eindrucksvollen Stand wurden alle bisher entwickelten Medien der Kampagne, wie zum Beispiel die Plakate, der Handzettel und verschiedene Videofilme gezeigt und interessierten Besuchern erläutert. Am letzten Kongresstag wurden Fachkollegen zu einem gemeinsamen "Hessentreff" am Frankfurter Stand bei Apfelsaft und Brezel eingeladen.

Neben der Ausstellung fand eine Vortragsreihe statt, bei der Frank Goldberg, Geschäftsführer des Präventionsrates, über die Kampagne "Gewalt-Sehen-Helfen" als auch über "Vernetzte Stadtteilprävention" am Beispiel der Stadt Frankfurt am Main referierte.




Kontakt