Springe direkt zu:


Hilfsnavigation


engagieren – vernetzen – vorbeugen
Kriminalprävention
in Frankfurt am Main
Skyline Frankfurt am Main

Inhalt

Drucken

Fußballtrikots als Werbeträger

Fußballmannschaft des Frankfurter Wohnungsamtes wirbt für "Gewalt - Sehen - Helfen"

Wie das?

Alle fußballbegeisterten Mitarbeiter und Ex-Mitarbeiter des Amtes für Wohnungswesen der Frankfurter Stadtverwaltung haben sich zu einer Betriebsfußballmannschaft zusammengeschlossen. Das Team hat derzeit rd. 20 Mitspieler. Sprecher der Mannschaft und verantwortlich für Organisation und Geschäftsführung ist Sascha Fölsing

Kontakt:

sascha.foelsing@stadt-frankfurt.de

Alles umsonst oder wie?

Gespielt wird, weil es Spaß macht und Spaß macht es erst recht mit einem einheitlichen Fußballtrikot, mit dem man Zusammengehörigkeit und Teamgeist auch nach außen zeigen kann.

Da keine Mitgliedsgebühren erhoben werden und kein Verein "dahinter" steht, läuft natürlich vieles in Eigeninitiative, und das mit Erfolg. So wurde ein Trikot-Satz durch den Präventionsrat der Stadt Frankfurt am Main finanziert.

Wie kam es dazu?

Auf den Frankfurter Präventionsrat kamen die Fußballer durch Zeitungsartikel, Aufkleber und Stadtteilfeste, bei denen für die Kampagne "Gewalt-Sehen-Helfen" des Präventionsrates geworben wurde. Sogar auf den Brötchentüten beim Bäcker war das Logo der Kampagne zu sehen. Man identifizierte sich mit den Inhalten der Kampagne und nahm Kontakt mit der Geschäftsstelle des Präventionsrates auf. Schnell war man sich mit der Trikot-Idee einig.

So freuen sich nun alle Beteiligten: die Sponsoren wegen des Werbeeffekts, weil die Trikots das Logo der Kampagne "Gewalt-Sehen-Helfen" zieren und natürlich Sascha Fölsing und seine Mitspieler, die jetzt die Trikots ihr eigen nennen dürfen.




Kontakt