Springe direkt zu:


Hilfsnavigation


engagieren – vernetzen – vorbeugen
Kriminalprävention
in Frankfurt am Main
Skyline Frankfurt am Main

Inhalt

Drucken

Umfrage 50+ zur Sicherheit und besonderen Lebenslagen bei über Fünfzigjährigen

In den Jahren 2003 /2004 wurde im Auftrag des Magistrats im Rahmen der Fortschreibung der Altersplanung in Frankfurt a. M. von der Geschäftsstelle des Präventionsrates eine Befragung zu den Themen Sicherheit und besondere Lebenslagen älterer Menschen durchgeführt. Die Umfrage beschränkte sich dabei auf 11 Stadtteile mit Regionalräten, da für die Durchführung der Erhebung als auch für die später zu ergreifenden Maßnahmen die Kooperation mit den Regionalräten notwendig war. Zudem lagen für diese Stadtteile bereits Vergleichsdaten aus früheren Erhebungen des Präventionsrates vor. Ergänzt wurden die Exploration durch Erkenntnisse einer Telefonumfrage und einer schriftlichen Befragung im Rahmen des Projekts „Partizipative Altersplanung“.

Anhand eines Fragebogens wurde die Zielgruppe über die Multiplikatoren im Stadtteil über ihr Sicherheitsempfinden als auch hinsichtlich ihrer Zufriedenheit mit den besonderen Lebenslagen Älterer befragt. Ausgewertet wurden rd. 1.100 Fragebögen aus 11 Stadtteilen bzw. Wohngebieten.

In diesen Stadteilen mündeten die Erkenntnisse der Befragung in zahlreichen Projekten und Maßnahmen, die bereits umgesetzt wurden oder sich in Umsetzung befinden.





Kontakt